Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Das PatenTicket: Modellhafte Mobilitätsdienstleistung für ältere Menschen durch Empfehlungsmarketing im ÖPNV (2007-2008)

Projektbeschreibung:

Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist für ältere Menschen ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des selbstbestimmten Alltags. Gleichzeitig sind Ältere eine relevante Zielgruppe für Verkehrsunternehmen. Aber welche Bedürfnisse haben Ältere und mit welchen Konzepten kann ihnen der Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln erleichtert werden? Im Rahmen des Forschungsprojekts "Das PatenTicket – Modellhafte Mobilitätsdienstleistung für ältere Menschen durch Empfehlungsmarketing im ÖPNV", konnte ein innovatives Marketingkonzept umgesetzt und evaluiert werden. In Kooperation mit den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB) und dem Büro für kommunale Forschung und Beratung – bkforschung aus Frankfurt am Main wurde das vom BMVBS geförderte Projekt nun erfolgreich abgeschlossen.

 

Projektablauf:

Das PatenTicket startete im November 2007 und sollte zur multimodalen Verkehrsmittelnutzung Älterer in Köln beitragen, indem ÖPNV-unerfahrene Ältere von der älteren Stammkundschaft (Zeitkartenabonnent/innen) lernen konnten. Dazu erhielten die Stammkund/innen ("Patinnen und Paten") kostenlos eine zusätzliche, drei Monate gültige Zeitkarte für ihre ÖPNV-unerfahrenen, mindestens 60 Jahre alten "Patenkinder" und betreuten diese bei der ÖPNV-Nutzung. Da die Patinnen und Paten wie ihre Patenkinder auch zu den Älteren zählten, verfügten sie über altersgerechte Erfahrungen, so dass sie ein zielgruppenspezifisches Know-how und angemessene Bewältigungsstrategien vermitteln konnten.

 

Projektergebnisse:

Die Evaluation des Projektes zeigte eine überraschende Erfolgsquote: Rund 30 Prozent der Patenkinder haben inzwischen eine Zeitkarte abonniert, ein weiteres Drittel nutzt Busse und Bahnen häufiger als zuvor. Das PatenTicket ermöglicht somit älteren Menschen, ÖPNV-Kompetenzen zu erwerben und leistet einen Beitrag zur Sicherung ihrer Mobilität.

 

Tagung:

Zum Abschluss des Forschungsprojektes veranstaltete das Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung (VPL) am 12.3.2009 in Dortmund eine Fachtagung. Anhand eines Überblicks über Strategien im In- und Ausland und mittels drei konkreter Instrumente wurden auf der Tagung die gegenwärtigen Ansätze und Erfolge zur Mobilität Älterer im ÖPNV diskutiert – darunter auch die Ergebnisse des PatenTickets.

 

Fördermittelgeber:

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung(www.bmvbs.de)

 

Projektbegleitung:

TÜV Rheinland Consulting, Forschungs- und Entwicklungsmanagement (www.tuv.com)

Ein Projekt im Rahmen der Förderinitiative "Mobilität 21 - Beispiele für innovative Verkehrslösungen" (www.mobilitaet21.de)

 


 

Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Christian Holz-Rau
Tel.: 0231 755-2270
Dipl.-Ing. Dipl.- Verw. Birgit Kasper
 

patenticket

 

Hier geht es zur Tagungsseite und zu den Vorträgen als Download.