Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Nahverkehrspläne im Vergleich (2000-2001)

Projektbeschreibung:

Die “Nahverkehrspläne” dienen der perspektivischen Planung des Angebots im öffentlichen Personennahverkehr. Sie werden in NRW von den Kreisen und kreisfreien Städten für den Straßenpersonennahverkehr und von den Zweckverbänden (z.B. VRR) für den Schienen- personennahverkehr aufgestellt.

Im Nahverkehrsplan sind insbesondere die vorhandenen Verkehrsstrukturen zu erfassen und zu analysieren, Zielvorstellungen für die weitere Gestaltung des ÖNPV-Angebotes zu entwickeln, das zu erwartende Verkehrsaufkommen abzuschätzen und planerische Maßnahmen für die bestmögliche Gestaltung des ÖPNV zu entwickeln. Darüber hinaus hat der Nahverkehrsplan die Belange von Raumordnung und Landesplanung, die Belange des Umweltschutzes, die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit zu beachten und ist mit den Trägern öffentlicher Belange (TÖB) abzustimmen.

Mit der jetzt anstehenden Fortschreibung und Aktualisierung der ersten Nahverkehrspläne stellt sich die Frage nach einem kritischen Rückblick. Die Qualität der Nahverkehrspläne ist sehr unterschiedlich, was u.a. auf den großen Zeitdruck, unter dem sie erstellt wurden, zurückzuführen ist.

Mit einem wertenden Vergleich der Nahverkehrspläne aus Nordrhein-Westfalen und ausgewählten Beispielen aus anderen Bundesländern bietet sich die Möglichkeit, für die zweite Generation der Nahverkehrspläne zu lernen und einen Beitrag zur Qualitätssteigerung der Nahverkehrspläne zu leisten.

Die Idee zu der Studie entstand am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung im Rahmen der Vorbereitung einer Tagung zum Thema "Nahverkehrspläne - Anforderungen an die 2. Generation". Diese fand am 9. November 2000 im Magazin der Zeche Zollern II in Dortmund - Bövinghausen statt. Die Tagung war mit ca. 150 Teilnehmern und Teilnehmer- Innen aus Verkehrsbetrieben, Politik und Planungsbüros vollständig ausgebucht.

 

Projektbericht:

Derichs, Anka; Nahverkahrspläne im Zeichen der Liberalisierung; Dortmunder Beiträge zur Raumplanung / Verkehr, Band 1, Dortmund, 2002. ISBN: 978-3-88211-134-7

 

Auftraggeber:

Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen



Nebeninhalt

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Christian Holz-Rau
Tel.: 0231 755-2270
Dipl.-Geogr. Anka Derichs