Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Mobility Biographies: A Life-Course Approach to Travel Behaviour and Residential Choice (2012-2017)

Projektbeschreibung:

Im Projekt "Mobility Biographies: A Life-Course Approach to Travel Behaviour and Residential Choice" wird basierend auf dem mobilitätsbiographischen Ansatz die Variabilität und Stabilität des Mobilitätsverhaltens über den Lebensverlauf untersucht. Gesellschaftliche Entwicklungen, wie z.B. die Veränderung der Arbeitswelt, die Individualisierung sowie Pluralisierung der Haushalts- und Familienstrukturen lassen in der Zukunft komplexere Lebensverläufe auch im Bereich der Mobilität erwarten. Im Rahmen des Projektes werden hauptsächlich drei Aspekte von Mobilitätsbiographien untersucht:

  • Die Veränderungen der Haushalts- und Familienstrukturen sowie Wohnstandort- und Arbeitsortverlagerungen und ihr Einfluss auf das Mobilitätsverhalten.
  • Die Ähnlichkeiten und Unterschiede des Reise- und Verkehrsverhalten und der Wohnstandortpräferenzen von jungen Erwachsenen, ihren Eltern und Großeltern.
  • Der Einfluss von Erfahrungen im Kindesalter (Sozialisation) auf die Wohnstandortpräferenzen und das Mobilitätsverhalten im Erwachsenenalter.

Die Grundlage bildet eine seit 2007 unter den Studierenden der Fakultät Raumplanung jährlich durchgeführte standardisierte Befragung.

 

Fördermittelgeber:

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG),

Förderkennziffern: HO 3262/5-1, SCHE 1692/1-1, HO3262/5-2 und SCHE 1692/1-2

Schweizer Nationalfond (SNF)

 

Projektpartner:

 

Laufzeit:

09/2012 bis 09/2014, Projektverlängerung von 05/2015 bis 08/2016

 

Kontakt:

Janna Albrecht, , Tel.: +49 231 755-2390

Lisa Döring, , Tel.: +49 231 755-8017