Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Gender, Pendeln, Aktivitätsmuster (ab 2017)

Projektziele:

Das Projekt möchte durch empirische Studien der Beziehung zwischen Geschlecht und Mobilität zur Klärung einiger wesentlicher Punkte in der bisherigen Forschung und damit auch zu deren theoretischer Weiterentwicklung beitragen:

  1. Systematische Tests von Hypothesen zu Geschlechterstrukturen der Mobilität (soziale Rollen, ökonomische und andere Ressourcen, Arbeitsmarkt, Präferenzen) tragen zur empirischen Klärung und gleichzeitig zur theoretischen Weiterentwicklung des Forschungsfeldes bei
  2. Theoretisch fundierte empirische Analysen des Pendelverhaltens (Entfernung, Dauer, Verkehrsmittel) und der Aktivitätsmuster liefern für die internationale Forschung relevante Beiträge für Deutschland. Bezüglich der Aktivitätsmuster betrifft dies insbesondere deren Komplexität, die über Maße wie Entropie, Diversitätsindex, Dissimilaritätsindex und Multitasking gemessen wird. Dabei werden innerhäusliche und außerhäusliche Aktivitäten simultan berücksichtigt, aber separat modelliert
  3. Das Pendelverhalten wird dabei auch im Kontext der Aktivitätsmuster betrachtet; es handelt sich also nicht um jeweils „abhängige Variablen“ in separaten Analysen
  4.  Interpersonelle Interaktionen der Aktivitätsmuster und Pendelmobilität in Partnerschaften (z.B. lange Pendelwege des Partners in Kombination mit starker Belastung der Partnerin durch Familienarbeit) werden systematisch theoriegeleitet entwickelt und getestet

 

Methodik:

Methodisch basiert das Vorhaben auf deskriptiven Statistiken, multiplen Regressionsmodellen und Logit-Modellen (binär und multinomial logistisch). Die Datengrundlage bilden die bundesweiten stichtagsbezogenen Zeitverwendungserhebungen (ZVE) in Deutschland.

Fördermittelgeber:

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Förderkennziffer: SCHE 1692/5-1

Laufzeit:

3 Jahre



Nebeninhalt

Kontakt

Foto von Dr. Bhuvanachithra Chidambaram

Dr. Bhuvanachithra Chidambaram

Telefon: 0231 755-4167
Fax: 0231 755-2269

Raum 407

Foto von Prof. Dr. Joachim Scheiner

Prof. Dr. Joachim Scheiner
Forschung - Lehre

Telefon: 0231 755-4822
Fax: 0231 755-2269

Raum 404