Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

PatenTicket - Busse und Bahnen für Ältere (2009)

Zum Abschluss des Forschungsprojektes "Das PatenTicket" - Modellhafte Mobilitätsdienstleistungen für ältere Menschen durch Empfehlungsmarketing im ÖPNV" hat das Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung (VPL) am 12.3.2009 die Fachtagung "Busse und Bahnen für Ältere - mehr als nur Barrierefreiheit" an der TU Dortmund veranststaltet.

Zum Auftakt der Veranstaltung hat Christian Holz-Rau die Bedürfnisse älterer Menschen im Hinblick auf Mobilität und Erreichbarkeit thematisiert. Den Vortrag von Christian Holz-Rau finden Sie hier.

Matthias Fiedler von Rupprecht Consult - Forschung & Beratung GmbH berichtete von Forschungsergebnissen aus dem Projektkontext "Older People and Public Transport - Challenges and Chances of an Ageing Society" für die European Metropolitan Transport Authorities (EMTA). Den Vortrag von Matthias Fiedler finden Sie hier.

Anschließend wurde das Projekt "Das PatenTicket - Modellhafte Mobilitätsdienstleistungen für ältere Menschen durch Empfehlungsmarketing im ÖPNV" vorgestellt. Stammkund/innen ab 60 Jahre suchten sich ein ÖPNV-unerfahrenes, mindestens 60 Jahre altes "Patenkind" und unterstützten es drei Monate lang bei der ÖPNV-Nutzung. Den Vortrag von Birgit Kasper zum Konzept und zu Ergebnissen des PatenTickets finden Sie hier.

Jürgen Toepsch von der Kölner Verkehrs-Betrieben AG berichtete über die Projektergebnisse aus der Sicht des beteiligten Praxispartners. Den Vortrag finden Sie hier.

Steffi Schubert von bkforschung - Büro für Forschung und Beratung aus Frankfurt am Main war an der Durchführung des Projekts maßgeblich beteiligt. In ihrem Vortrag weist sie unter anderem auf die überraschende Erfolgsquote hin: Rund 30 Prozent der Patenkinder hat inzwischen eine Senioren-Jahreskarte abonniert, ein weiteres Drittel nutzt Busse und Bahnen häufiger als zuvor. Den Vortrag finden Sie hier.

Weitere Informationen zum PatenTicket finden Sie außerdem unter www.bkplanung.de/patenticket.htm.

Johanna Balthesen vom Kreisverwaltungsreferat Mobilitätsmanagement in München stellte die aktuelle Strategie des Direktmarketings für ältere Menschen in München vor. Dabei besteht eine Orientierung am Konzept der Mobilitätsberatung für Neubürgerinnen und Neubürger, das sich bereits bewährt hat. Der Vortrag befindet sich hier.

Und schließlich ist das Bärenticket ein Konzept des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, das der Zielgruppe der Älteren zur Sicherung der Mobilität dient. Reinhard Merkel berichtete über die inzwischen gewonnenen Erfahrungswerte. Den Vortrag finden Sie hier.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Susanne Feuerbach, Sozialökologische Beratung und Forschung, Frankfurt am Main

Sollten Sie weitere Fragen haben oder planen Sie die Umsetzung eines PatenTickets? Dann melden Sie sich!

Kontakt:



Nebeninhalt

Kontakt

Dipl.-Ing. Dipl.- Verw. Birgit Kasper

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier